Triebwagen 15

Hochschulinformationstag der Hochschule Merseburg

01.08.2014

5. April 2014

Zum Hochschulinformationstag der Hochschule Merseburg wurde das Projekt unter dem Titel „Eine alte Bahn lernt das Rollen“ zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert. Nach einen kurzen Exkurs in die Geschichte des Triebwagens und des Vereines stand die Umsetzung des Projektes im Mittelpunkt der Veranstaltung. Dazu wurde zunächst das Ziel kurz definiert und anschließend die einzelnen Schritte anschaulich erläuert. Anhand der Schritte konnte ein Einblick in den Bachelorstudiengangs Maschinenbau/Mechatronik/Physiktechnik gegeben werden.


Die Puzzlearbeit beginnt

19.04.2014

24. Februar 2014

Seit dem 24. Februar wird nun die Rekonstruktion vorangetrieben. Dazu wurden als erstes die Altteile vermessen und die Form sowie die notwendigen Maße in Skizzen festgehalten. Im Anschluss wurden die Skizzen mit Hilfe des CAD-Programmes "CATIA" in 3D-Modelle umgesetzt. Die dabei entstandenen Einzelteile wurden dann zu dem Fahrgestell zusammengesetzt. Somit existiert das Fahrgestell schon einmal als virtuelles Modell.


Auf nach Merseburg

07.11.2013

Nachdem die Informationsbeschaffung und Bestandsaufnahme abgeschlossen war, wurden am Donnerstag, den 7. November 2013 die Fahrgestelleinzelteile nach Merseburg transportiert. Dort wurden die Teile in einer beheizten Halle der Hochschule eingelagert. In den nächsten Wochen werden dann die Altteile vor Ort vermessen und am Computer rekonstruiert.


Beginn

31.08.2013

Im August 2013 begannen die Vorarbeiten für die Aufarbeitung des Triebwagen 15. Nach dem Abschluss der Arbeiten soll sich das Fahrzeug im Zustand der 60er Jahre präsentieren. Der erste, große Arbeitsschwerpunkt ist die Rekonstruktion des Fahrgestells. Diese Arbeit wird durch zwei unserer Vereinsmitglieder im Rahmen einer Projektarbeit an der HS Merseburg erfolgen. Aktuell läuft die Informationsbeschaffung und Bestandsaufnahme zu dem Fahrzeug auf Hochtouren..